Kindergartenprojekt

Veröffentlicht auf von Lea

Ich bin hier in Osorno ja nun schon über 2 Monate im Kindergarten und helfe. Das macht mir sehr viel Spaß, aber ab und an ist es natürlich auch anstrengend.
Der Kindergarten ist hier wesentlich verschulter als in Deutschland. Die Gruppen werden zum Beispiel nach Alter aufgeteilt, sodass man in der Gruppe "Kinder" nur Kinder hat, die nächstes Jahr in die Schule kommen, im "Prekinder" die, die in ca. 2 Jahren eingeschult werden, im "Medio Mayor" ist man noch ein Jahr jünger und die kleinsten sind mit 2-3 Jahren im "Medio Menor".
In jeder Altersgruppe, gerade aber im Prekinder und Kinder werden viele Übungen gemacht. Im Kinder zum Beispiel zu rechts/links, Buchstaben und Vokalen und Auge-Hand-Koordination. Außerdem müssen die Kinder schon längere Zeit still sitzen und den Finger heben und warten, bis sie dran genommen werden, wenn sie etwas sagen wollen. Zeit für Freispiel drinnen und draußen bleibt viel weniger als in Deutschland und der ganze Vormittag ist durchstrukturiert.
Das ganze System hat zur Folge, dass man auch schon im Kindergarten sitzen bleiben kann, was mich sehr überrascht hat.

Zuerst haben wir ausführlich über Gesundheit und Ernährung gesprochen, mittlerweile haben wir das Thema "Institutionen und Organisationen - wie wir uns organisieren". Dafür waren wir letztens im Kino und haben uns dann für eine Sache entschieden, die wir im Klassenraum realisieren wollten. Die Abstimmung gewonnen hatte ein Krankenhaus, bzw. eine Kinderarztpraxis. Mit einem riesigen Aufwand haben wir in unserem Raum also das "Hospital San Diego" entstehen lassen. Dazu wollte ich euch einfach mal ein paar Bilder zeigen!

Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt
Kindergartenprojekt

Kommentiere diesen Post